Startseite  I  Kontakt  I  Datenschutz  I  Impressum
zur Startseite
News
> Archiv 2017
> Archiv 2016
> Archiv 2015
> Archiv 2014
 
Projekte & Termine
 
Effizienztische
 
Über uns
 
Mitglieder
 
Partner
 
Presse

Archivierte Artikel

rund um Modell Hohenlohe e.V.

 
Modell Hohenlohe - Archivierte Artikel

Hier geht nichts verloren. Alle bisherigen Artikel finden Sie hier in unserem Archiv.

Um Informationen immer parat zu haben, können Sie sich hier jederzeit nachschlagen.

 

Newsletter vom 21. Dezember 2015

Newsletter vom 21. Dezember 2015 herunterladen
 

SCHNELL ZUM PASSENDEN FÖRDERPROGRAMM UMWELT UND ENERGIE

Rund 100 verschiedene Programme mit millardenschweren Töpfen stehen zur Verfügung, um insbesondere Kleinere und Mittlere Unternehmen (KMU) dabei zu unterstützen, Ressourceneffizienz im eigenen Unternehmen durch Umwelt- und Energieprojekte zu verbessern.
Am 26. November führt die IHK Heilbronn-Franken in Kooperation mit Umwelttechnik BW, der Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg, eine Informationsveranstaltung durch.
Lernen Sie einige ausgesuchte Programme aus dem Umwelt- und Energiebereich aus erster Hand kennen. Nutzen Sie die Möglichkeit, den Referenten vor Ort Ihre ganz individuellen Fragen zu stellen, um für Ihr Unternehmen vom reichhaltigen Förderangebot zu profitieren.
 

Newsletter Modell Hohenlohe e.V. Sonderausgabe August 2015

 

8. Süddeutscher Energieeffizienz-Tag

Modell Hohenlohe e.V. und die IHK Heilbronn-Franken veranstalteten am 30. September 2015 den 8. Süddeutschen Energieeffizienz-Tag.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Themen elektrische Antriebe und Druckluft. Neben Fachvorträgen zur Vertiefung der Grundkenntnisse wurde am Nachmittag verstärkt auf praktische Wissensvermittlung gesetzt. Durch praktische Übungen wurde im Rahmen der Workshops das Wissen um Einsparpotential und Energieeffizienz vertieft.
 

Beste Energie Scouts von Umweltministerin geehrt

Mitglieder des Modell Hohenlohe e.V. waren am 8. Juli 2015 in Berlin zur Preisverleihung der besten Energie Scouts: SWG Schraubenwerk Gaisbach GmbH und ebm-papst, Mulfingen. Wir freuen uns!
 

Baden-Württemberg legt Förderprogramm für „Blauer Engel“-Zertifizierung von Rechenzentren auf

Unternehmen der mittelständischen Wirtschaft in Baden-Württemberg, die maximal 500 Mitarbeiter/innen beschäftigten und einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro nicht überschreiten, können ihr Rechenzentrum mit Förderung des Landes für eine Zertifizierung nach dem Umweltzeichen Blauer Engel fit machen und Energie und Ressourcen sparen. Gefördert werden zum einen Maßnahmen im Vorfeld einer Zertifizierung mit maximal 75 Prozent, wobei der maximale Förderbetrag 15.000 Euro beträgt. Sollten im Laufe des Vorbereitungsprozesses Einzelmaßnahmen, welche signifikante Einsparungen der innerhalb des Rechenzentrums eingesetzten Menge Energie oder anderer Ressourcen vermuten lassen, identifiziert werden, so kann auch die weiterführende Bewertung und Konzepterstellung mit maximal 50 Prozent gefördert werden.
 

Newsletter Modell Hohenlohe e.V. Ausgabe Juni 2015

 

Netzwerkstart des EnergieEffizienz-Tisches Heilbronn-Franken plus

Am Donnerstag, den 11. Juni 2015 starten 12 Unternehmen in die dreijährige Projektphase eines EnergieEffizienz-Tisches bei bei ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG. Damit leistet das Modell Hohenlohe e.V. im Verbund mit der IHK Heilbronn-Franken als einer der ersten Netzwerkträger bundesweit einen Beitrag dazu, dass die unterzeichnete Vereinbarung zum Aufbau von 500 Energieeffizienz-Netzwerken mit Leben gefüllt wird.
 

Informationsveranstaltung „Novellierung des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG)“ am 24. Juni 2015

Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, tritt die Novellierung des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG) zum 1. Juli 2015 in Kraft. Die Einsparung fossiler Brennstoffe soll dabei einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Im Rahmen dieser kostenlosen Informationsveranstaltung von Modell Hohenlohe e.V., IHK Heilbronn-Franken, Stadt Heilbronn und der Hochschule Heilbronn können Sie sich über die Neuerungen des EWärmeG und dessen Erfüllungsoptionen informieren.
Datum: Mittwoch, 24. Juni 2015 von 17:30 Uhr bis ca. 19:15 Uhr
Ort: Im Großen Saal des Technischen Rathauses
 

Berliner Energietage- Netzwerk, Energieaudit oder Managementsystem? – Energieeffizienzstrategien für Unternehmen

Durch die künftige Verpflichtung von Nicht-KMU zur Durchführung eines Audits nach der DIN N 16247-1 und der im Dezember 2015 geschlossenen Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und Verbänden und Organisationen der Wirtschaft über die Einführung von Energieeffizienz-Netzwerken, haben sich die Rahmenbedingungen für mögliche Energieeffizienzstrategien in den Unternehmen deutlich verändert.
 

Fachseminar: „Green IT , Nachhaltigkeit und Energieeffizienz bei Rechenzentren und Großrechnern“

Am 22. Juli 2015 findet an der Universität Stuttgart im Medienlabor das kostenlose Seminar „Green IT, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz bei Rechenzentren und Großrechnern“ statt.
 

Unterstützung des Innovationsmanagements in KMU

Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU*), hängt wesentlich von der Fähigkeit ab, Innovationen zu generieren, zu entwickeln und erfolgreich am Markt umzusetzen. Hierbei spielt das Innovationsmanagement eine wichtige Rolle. Innovationsmanagement umfasst die systematische Planung und Steuerung von Innovationsprozessen im Unternehmen – von innovativen Ideen bis hin zu deren Umsetzung in Produkte oder Dienstleistungen. Innovation bleibt dabei nicht bei der Forschung stehen – sie umfasst auch die notwendigen Schritte zur Markteinführung.
Gerade der Übergang von Forschung in marktfähige Produkte wird häufig zur Sollbruchstelle. Die Europäische Kommission stellt deshalb Mittel aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 zur Verfügung, damit Experten des Enterprise Europe Network KMU im Innovationsprozess begleiten und sie dabei unterstützen, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und in den Markt zu bringen. In 2015 können 45 baden-württembergische KMU an dieser Unterstützungsmaßnahme teilnehmen. Sie umfasst sieben Beratertage des Steinbeis-Europa-Zentrums.
 

Vorreiter gesucht: Energy Efficiency Award 2015

Der Energy Efficiency Award wird 2015 zum neunten Mal in Folge von der Deutschen Energie-Agentur (dena) im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz - Unternehmen und Institutionen verliehen. Ausgezeichnet werden Unternehmen aus Industrie und Gewerbe, die vorbildliche Maßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs im eigenen Betrieb erfolgreich umgesetzt haben. Ihre Bewerbung für den dena Energy Efficiency Award 2015 können Sie ab sofort bis zum 15. Juli 2015 online oder per E-Mail einreichen.
Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert.
 

Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Die „Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ regt die Gründung und Durchführung von rund 500 Netzwerken zur Steigerung der Energieeffizienz bis zum Jahr 2020 an. Modell Hohenlohe e.V. als erfahrener Netzwerker ist jetzt gefragt. Sehen Sie den Ablauf der EnergieEffizienz-Tische: Wissensaufbau und Kosteneinsparung mit Qualität
 

Newsletter Modell Hohenlohe e.V. Ausgabe März 2015

 

25. Gründungstag des Modells Hohenlohe e.V.

Ganz im Zeichen der Ressourceneffizienz stand der 25. Gründungstag. Mit der Veranstaltung bei unserem Mitgliedsunternehmen WELEDA AG starteten wir am 26. Februar 2015 in Schwäbisch Gmünd in das 25. Jahr unseres Bestehens.
 

Förderung „Energieberatung Mittelstand“

Die Energieberatung ist ein wichtiges Instrument, um in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durch qualifizierte und unabhängige Beratung Informationsdefizite abzubauen und Energiesparpotenziale im eigenen Unternehmen zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren.
Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des sonstigen Dienstleistungsgewerbes sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland, die
1. weniger als 250 Personen beschäftigen und
2. einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.
 

Novelle des Gesetzes über EDL-G beschlossen - Bedeutung der Entscheidungen

Der Bundestag hat dem Gesetzentwurf der Bundesregierung am 05. Februar 2015 bezüglich der Novelle des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) zugestimmt. Der Gesetzesentwurf, über welchen wir bereits berichtet haben, wurde durch eine Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie in wichtigen Punkten abgeändert. EDL-G wurde um eine Einführungsphase für ISO 50001 und EMAS bis Ende 2016 ergänzt. Für Energieaudits nach EN 16247 bleibt der Stichtag 05. Dezember 2015 bestehen.
 

Urkundenübergabe für die Einführung des Umweltmanagementsystems EMAS

Die Abschlussveranstaltung und Würdigung für die erfolgreich geleistete Arbeit der Unternehmen bei der Einführung des Umweltmanagementsystem EMAS im Konvoi fand am 5. Februar 2015 im feierlichen Rahmen im Pfedelbacher Schloss statt.
 

100 Betriebe mit Leuchtturm-Projekten gesucht - Ressourceneffizienz in der Produktion spart Kosten und entlastet die Umwelt

10.000 Euro und ein ehrenvoller Platz in der Liste der „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ winken baden-württembergischen Unternehmen, die sich an einem jetzt gestarteten Projekt des Landes beteiligen. Mit Förderung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Stuttgart und mit Unterstützung der führenden Wirtschaftsverbände im Land identifiziert ein Forschungsverbund in den nächsten eineinhalb Jahren 100 exzellente Praxisbeispiele zum sparsamen Umgang mit Ressourcen in Baden-Württemberg. Unternehmen haben nun die Möglichkeit, sich für das Projekt zu bewerben. www.100betriebe.pure-bw.de
 

Konvoi zur Einführung der ISO 50001 Heilbronn-Franken

Gemeinsam zum zertifizierungsfähigen Energiemanagementsystem nach der DIN ISO 50001, mit einem Berater und der Unterstützung des Modell Hohenlohe e.V.
Dahinter steht die Idee voneinander zu profitieren und Kosten zu sparen. Dieses Konzept wurde vom Land Baden-Württemberg entwickelt und in einer Vielzahl von Fällen vom Modell Hohenlohe e.V. seit 2002 zur Einführung von EMAS erfolgreich eingesetzt.