Startseite  I  Kontakt  I  Datenschutz  I  Impressum
zur Startseite
News
> Archiv 2017
> Archiv 2016
> Archiv 2015
> Archiv 2014
 
Projekte & Termine
 
Effizienztische
 
Über uns
 
Mitglieder
 
Partner
 
Presse

Würth VARIFIX® Schnellmontagesystem, das erste Cradle to Cradle®-zertifizierte Montageschienenprogramm weltweit

 

Würth VARIFIX® Schnellmontagesystem, das erste Cradle to Cradle®-zertifizierte Montageschienenprogramm weltweit  Die Adolf Würth GmbH & Co. KG, der führende Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, erhält auf der Messe ISH in Frankfurt die offizielle Cradle to Cradle®-Zertifizierung für das VARIFIX® Systems. Diese Zertifizierung bietet Würth den Einstieg in das neue Zeitalter ressourcenschonenden Bauens und Erreichen höchster Standards für Ökoeffektivität. Am 10.04. durften wir unser Konzept hierzu der Arbeitsgruppe Umwelt, Sicherheit, Gesundheit des Modell Hohenlohe e.V. vorstellen. Wir verfolgen mit solchen anregenden Vorträgen das Ziel, dass auch andere Firmen in der Region Hohenlohe sich mit dem Thema beschäftigen und wir gemeinsam das Thema voranbringen.

WARUM WIR UNS BEI WÜRTH MIT CRADLE TO CRADLE® BESCHÄFTIGEN Innovation war schon immer der Antrieb für die Entwicklung unserer Produkte und deren nachhaltige Weiterentwicklung. Die Bedürfnisse unserer Kunden, die hohe Qualität unserer Produkte wie auch den Fortschritt am Markt dabei stets im Blick zu haben, das hat Würth in über 70 Jahren Unternehmenserfolg maßgeblich geprägt. Innovation, Qualität und Kreativität – mit diesen Werten identifizieren wir uns auch im Zusammenhang mit dem zukunftsweisenden Cradle to Cradle®-Designkonzept. Ein Konzept, das Materialien und Produkte in ihrer ökologischen Gesamtwirkung betrachtet. Produktintelligenz, quasi ganz nach dem Vorbild der Natur.

DIE ZUKUNFT IN DER BAUWIRTSCHAFT  Die Gebäude von heute sind die Rohstofflager der Zukunft. Bereits heute ist abzusehen, dass Bau- und Rohstoffe immer knapper werden. Globale Themen wie Bevölkerungswachstum und Urbanisierung tragen dazu bei. Der Gedanke der Circular Economy – zu Deutsch Zirkuläre Wertschöpfung –knüpft daran an, um neue komplexere Lösungen zu finden. Gefragt sind Baustoffe und Produkte, die in ihren Eigenschaften und Herstellungsprozessen so gestaltet sind, dass ihre Bestandteile qualitativ erhalten bleiben. Damit wandeln sich Gebäude zu Rohstoffdepots, die ihre Ressourcen nach dem Ende der Nutzungszeit wieder freigeben und zur Grundlage neuer Bauprodukte werden.

Cradle to Cradle® (c2c) – zu Deutsch „Von der Wiege zur Wiege“ - ist ein Entwicklungskonzept für die „nächste industrielle Revolution“. So formuliert es der Chemiker Prof. Michael Braungart. Er hat das Prinzip in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Architekten William McDonough entwickelt. C2C steht im direkten Gegensatz zu dem Modell „Von der Wiege zur Bahre“ (Cradle to Grave), in dem Materialströme häufig ohne Rücksicht auf Ressourcenerhaltung errichtet werden. Anstatt die linearen Stoffströme von Porter der heutigen Produkte und Produktionsweisen zu verringern, sieht das Cradle to Cradle®-Designkonzept deren Umgestaltung in zyklische Nährstoffkreisläufe vor, sodass einmal geschöpfte Werte und die stoffliche Güte von Materialien permanent erhalten bleiben. Verbrauchsgüter sind biologisch abbaubar und gehen in den biologischen Nährstoffkreislauf zurück. Gebrauchsgüter werden nach ihrer Nutzung in sortenreine Ausgangsstoffe zerlegt und einem technischen Kreislauf zugeführt.

Das VARIFIX® Schnellmontagesystem wird für gebäudetechnische Installationen verwendet und gehört somit zu den Gebrauchsprodukten. Es  ist so konzipiert, dass es flexibel demontierbar ist, nach seiner Nutzung in sortenreine Ausgangsstoffe zerlegt und für eine neue Nutzungsphase wiederaufbereitet wird. Alle Inhaltsstoffe sind chemisch unbedenklich und kreislauffähig. Die stoffliche Güte bleibt dabei erhalten, ein Qualitätsverlust durch Downcycling wird vermieden. Abfall im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr – nur wiedernutzbare Bau- und Rohstoffe.

VARIFIX® ERFÜLLT DEN SILBER-STANDARD DER CRADLE TO CRADLE®-ZERTIFIZIERUNG Die Zertifizierung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Internationalen Umweltforschung GmbH (EPEA) sowie Drees & Sommer. Bewertet wurden die gesundheitliche Unbedenklichkeit des eingesetzten Materials nach human- und ökotoxikologischen Gesichtspunkten, seine Verwertbarkeit im technischen Kreislauf, das Energie- und Wassermanagement bei der Produktion sowie die sozialen Standards am Produktionsort. Für Würth ist das ein grundlegend neuer Ansatz im Produktdesign, um die Qualität von Gebäuden zu verbessern, deren Wert in zunehmendem Maße vom Grad ihrer Wiederverwertbarkeit abhängen. Auch beim Bau des neuen CARMEN WÜRTH FORUMS in Künzelsau, haben wir unsere innovativen Würth-Produkte wie VARIFIX® eingesetzt um eine möglichst ressourcenschonende Bauweise zu integrieren und damit unserer Vorbildfunktion in der Branche und unserer Verantwortung für die Gesellschaft einmal mehr gerecht zu werden.

C2C Würth Varifix
 
Rückholprozesse Varifix
zurück «